GISKID

Gesellschaft für Interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum

Die GISKID soll die verschiedenen Aspekte der Bearbeitung von Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen vereinen - sowohl klinische als auch grundlagenwissenschaftliche Aspekte erhalten ein Forum. Zusätzlich entsteht ein Elternkontaktforum neben dem wissenschaftlichen Austausch.

Ziele:
Allgemeine Ziele:
  • Informationsforum zum ungestörten Spracherwerb
  • Informationsforum zu den Störungsbildern von
  • Sprachentwicklungsstörungen für Ärzte, Therapeuten, Eltern (Flyer, Publikationen der Mitglieder, Links)
  • Informationen zu differenzialdiagnostischen Aspekten
  • Bekanntmachen von Störungsbildern und Störungsverläufen

Klinische Ziele:
  • Hinweise zu Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten
  • Kommunikationsplattform für Eltern zum Austausch oder Möglichkeit zur Email/online-Beratung mit Fachleuten
  • Kommunikationsplattform für Elternverbände

Wissenschaftliche Ziele:
  • Verbesserung des wissenschaftlichen Austausches
  • Möglichkeiten zur Präsentation der eigenen Forschungsergebnisse (Links, Exposéseiten)
  • Kontaktaufnahme zu Drittmittelgebern zur Stärkung der klinischen Forschung
  • Herausgabe eines peer-reviewten E-Journals auf Deutsch und Englisch
  • Fortführung der ISES als Fachtagung der GISKID

Die Fachgesellschaft ist interdisziplinär angelegt. Sie soll Praktiker und Forscher der verschiedenen Disziplinen aufnehmen, die sich mit Sprachentwicklung und deren Störungen beschäftigen. Sowohl Einzelpersonen als auch Verbände bzw. Institutionen können eintreten.
Darüber hinaus sollen sich betroffene Familien/Angehörige unter dem Dach der GISKID finden und austauschen können.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website
www.giskid.eu




7. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen



Herzliche Einladung nach Leipzig zur ISES VII

Vom 02. bis 04. November findet in Leipzig im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig die 7. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES VII) statt. Erstmalig wird sie von der Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum - GISKID - in Kooperation mit dem Fachbereich Sprachbehindertenpädagogik der Universität Leipzig organisiert.

Erstmals wird es in diesem Jahr im Rahmen der ISES eingeladene Überblicksreferate (Keynotes) geben.
Wir freuen uns, dass
Prof. Dr. Joy Stackhouse (University of Sheffield), Prof. Dr. Hermann Schöler (Pädagogische Hochschule Heidelberg) sowie Dr. Jens Brauer (Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig) ihr Kommen zugesagt haben.